Zedernsohlen gegen Schweissfüße und Fußgeruch

Schwitzende Füße, Geruchsbildung und Fuß-, sowie Nagelpilz machen den Füßen das Leben schwer. Oftmals werden aufwendige Behandlungen in Kauf genommen, um das unangenehme Tabuthema zu beheben. Dabei bieten Zedern-Einlegesohlen eine hervorragende Möglichkeit, um dem Problem kostengünstig und ohne viel Aufwand Herr zu werden. Schnell in den Schuh gelegt sorgen sie augenblicklich für trockene Füße und unterbinden die Bildung von Schweißgeruch und Bakterien. Dank ihrer antibakteriellen Wirkung wird Fußpilz zuverlässig bekämpft und in seiner Ausbreitung gehindert.

Die Vorteile einer Zedernholzsohle

Wie bei zedernsohlen.ch nachzulesen ist, besitzt das Zedernholz eine natürliche Saugkraft, austretender Schweiß wird augenblicklich aufgenommen und in dem Material eingeschlossen. Dies sorgt nicht nur für einen angenehm trockenen Fuß, sondern verhindert auch die Bildung unangenehmer Gerüche. Ein weiterer Vorteil der Zedernholzsohle ist, dass sie eine antibakterielle Eigenschaft besitzen. Pilzbildende Hornhautbakterien, die maßgeblich für die Geruchsbildung verantwortlich sind, werden unschädlich gemacht. Das besondere an diesen Sohlen ist, dass sie all diese positiven Effekte ohne den Einsatz von Chemie erreichen. Lediglich die natürlichen Wirkstoffe, die dem Holz des Baumes innewohnen, sorgen für einen angenehmen Geruch, eine ausbleibende Geruchsbildung und das Abklingen von Bakterien und Keimen.

Wie die Zedernholz-Einlegesohlen verwendet werden

Die Anwendung der Zedern-Einlegesohlen ist sehr einfach. Die Einlegesohlen sind sehr dünn und besitzen dadurch eine hohe Flexibilität. So lassen sie sich leicht in jeden Schuh legen. Der unangenehme Fußgeruch verschwindet augenblicklich und hinterlässt lediglich einen recht angenehmen Duft, der dem des Nadelbaumes gleicht. Nagelpilz oder Fußpilz haben dank der Einlegesohle keine Chance mehr. Ist der Fuß bereits von einem Pilz befallen, so klingen seine Symptome und Auffälligkeiten bereits nach wenigen Tagen sichtbar ab. Ein lästiges Eincremen entfällt, es müssen lediglich täglich Schuhe mit den Zederna Einlegesohlen getragen werden. Wurde der Pilz behandelt, kann sicher gegangen werden, dass er sich nicht erneut bildet. Durch eine besonders hohe Qualität ist es problemlos möglich, die Zedernholz-Einlegesohle täglich zu verwenden. Wer zu starkem Fußschweiß neigt, dem wird geraten, die Sohlen alle vier bis fünf Monate auszutauschen. So kann man sicher gehen, dass man weiterhin zuverlässig vor Geruch und Bakterien geschützt ist.

Zedernsohlen, ein hochwertiges Naturprodukt

Bei den Zedernsohlen handelt es sich zu 100% um ein Naturprodukt, das lediglich aus dünnem Zedernholz gefertigt ist. Die Rückseite ist mit einer Baumwollschicht überzogen, die für zusätzliche Stabilität sorgt. Die Sohle selbst ist sehr biegsam. Dies ist wichtig, da sie sich nur so bereits nach wenigen Schritten der individuellen Fußform anpassen kann. Es erhöht den Tragekomfort erheblich und sorgt dafür, dass die Sohlen beim Laufen nicht gespürt werden. Auch ist es kein Problem, die Zedernsohlen mit ortopädischen Einlagen zu kombinieren. Da sie sehr dünn sind, fallen sie nicht weiter ins Gewicht.

Selbst auf nackter Haut fühlt sich die Zedernsohle sehr angenehm und natürlich an. Es ist somit kein Problem, barfuß in seine mit den Sohlen ausgestatteten Schuhe zu schlüpfen. Sie können sich stets darauf verlassen, dass ihre Füße frei von Schweiß und Geruch sind.

Für wen sich die Zedernsohlen eignen

Die zedernen Natursohlen sind für jeden geeignet, der auf natürlichem Wege und ohne viel Aufwand jederzeit schweiß- und geruchsfreie Füße haben möchte. Dank der leichten Anwendung können die Sohle von jedem verwendet werden. Innerhalb weniger Momente sind sie in die Schuhe eingelegt und sorgen für einen angenehmen Geruch. Da sie rein natürlich sind, müssen keine Nebenwirkungen oder Reizungen befürchtet werden. Die Zedernsohlen sind vollkommen ohne Chemie gefertigt. Die Haut profitiert lediglich von der hohen Saugkraft des Materials und der antibakteriellen Wirkung. Die Zedernsohlen sind auch an kein bestimmtes Alter gebunden, sondern lassen sich problemlos von Klein bis Groß tragen. Das spezielle Material ist äußerst rutschfest und sorgt dafür, dass die Sohlen nicht unangenehm im Schuh verrutschen. Selbstverständlich ist es auch möglich, die Zedern-Einlagesohlen wieder aus dem Schuh hinaus zu nehmen und in ein anderes Schuhwerk zu legen. Durch unterschiedliche Größen lassen sich die Sohlen für jede Schuhgröße nutzen.

Die Sohlen sind für den täglichen Gebrauch geeignet und können mit jeder Art von Schuh verwendet werden. Selbst für Sandalen oder High Heels sind sie problemlos geeignet. Die flexible Form gewährleistet, dass die Sohle sich jederzeit ideal an den Fuß und das Schuhwerk anpassen kann.


Letzte Änderung: 14.12.2017

Video zum Thema "Zedernsohlen gegen Schweissfüße und Fußgeruch"

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Kommentieren Sie "Zedernsohlen gegen Schweissfüße und Fußgeruch"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Physio, Ergo, Fuß, Hand

Reset-Prinzip in Stuttgarts Gesundheitsmanufaktur!
Stuttgart, 29.06.2016, 10:11 - Behandlungskombination aus Physiotherapie, Heilpraktik und Osteopathie. Individualisierte...
Die Schaufensterkrankheit
Die Schaufensterkrankheit hat nichts mit Shopping-Muffel zu tun, sondern wenn Wadenschmerzen unerträglich werden. Einkaufen, zum...
Schöne und attraktive Füße im Sommer
Den ganzen Winter über sind die meisten Füße nicht an die frische Luft gekommen. Mehr oder weniger eingezwängt in dicke...
Hornhaut an den Füßen
Zeigt her eure Füße... das alte Kinderlied ist im Sommer besonders aktuell. Sandalen, Flip Flops, Zehentrenner, Slingpumps oder...