BGM - Bindegewebsmassage

Beschreibung der Methode "Bindegewebsmassage"

Das Bindewebe (Faszien) macht am Menschen 16 % des Körpergewichts aus und es enthält 23 % des Gesamtkörperwassers. Ferner bildet das Bindewebe (Faszien) die Unterlage der Haut, die Hülle der Muskulatur, die Sehnen und Bänder, die Gefäßwände und das Gerüst für die inneren Organe. Es hält alle Teile des Körpers miteinander in Verbindung.

Was ist eine Bindegewebsmassage - BGM?

Durch die Anwendung der Techniken der Bindegewebsmassage (BGM) „lässt sich nachweisen, dass man mit bestimmten Hautreizen Weit- und Engstellung von Gefäßen bewirkt und die... Motorik der Hohlorgane, wie z. B. die des Magen-Darm-Trakts, beeinflussen kann!“ Der Bindegewebetherapeut / Bindegewebemasseur arbeitet in der Oberhaut, der darunter liegendenden Lederhaut und die dickere Unterhaut, die von Lederhaut bedeckt wird.

Wirkung der Bindegewebsmassage

  • Unmittelbar lokal bei krankhaft verändertem Bindegewebe, z. B. Narben, lokale Durchblutungsstörungen, u. a.
  • Die Bindegewebsmassage (BGM) kann kreislaufdynamische Allgemeinregulation im Körper in Gang setzen.
  • Die Bindegewebsmassage kann durch Reflexe, die im Zentralnervensystem geschlossen werden, Reaktionen in weit entfernten Organen in Bewegung setzen.

Technik der Bindegewebsmassage (BGM)

Die Technik der Bindegewebsmassage setzt in der Haut Zugreize, die von darin liegenden Nervenendigungen aufgefangen, weitergeleitet und in zentralen Schaltstellen (im Rückenmark) verarbeitet und im Gehirn bewusst gemacht werden.

Umgekehrt leiten Nervenfasern die Reizantworten von zentral (Gehirn) zur Peripherie (Haut) und bewirken z. B.

  • Durchblutungsveränderung durch Weitstellung kleinster Gefäße
  • Aktivierung der Schweißsekretion
  • Gänsehautgefühl (d.h. die Hauthärchen richten sich auf)
  • usw

Konsequenzen der Bindegewebsmassage

Dabei gefundene „Bindegewebszonen sind umschriebene Gewebsstellen, die reflektorisch auf Funktionsstörungen und / oder Erkrankungen innerer Organe, statische Fehlbelastungen und Traumen, mit Veränderung reagieren“:

  • Verspannungen (z. B. zwischen Subkutis und Lederhaut und Körperfaszie)
  • Einziehungen (Gleitfähigkeit zwischen Verschiebeschichen - Faszien - ist nicht mehr gewährleistet)
  • Quellung (z. B. weiche, leicht eindrückbare Hautquellungen)
  • Stumme Zone

Ähnliche Methoden der Bindegewebsmassage

  • Reflexzonenmassagen 
  • Periostmassage
  • Colonmassage
  • Fußreflexzonenmassage

Bindegewebsmassage: Seminare, Ausbildung & Weiterbildung

Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Bindegewebsmassage Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Bindegewebsmassage haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.


Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Christian Fuchs, Praxis Gaby Montag

Alle Rechte und Pflichten des Textes "BGM - Bindegewebsmassage" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung BGM - Bindegewebsmassage ergeben.

Alle Adressen

Video zum Thema Bindegewebsmassage


Erfahrungen mit Bindegewebsmassage

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Bindegewebsmassage"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.