Hygiene in Praxen

Das A und O in einer Arzt- oder Behandlungspraxis ist die Hygiene. Gerade in einer Praxis in der eine Vielzahl von Menschen täglich mit unterschiedlichen Krankheiten zusammenkommt, besteht immer das Risiko einer Übertragung. Dies stellt nicht nur für die Klienten, bzw. für die Patienten, eine Gefahr dar, sondern auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Praxis. Nachfolgend beleuchten wir dieses Thema und zeigen hierbei auf, welche Maßnahmen in einer Arztpraxis ergriffen werden müssen.

Fotolia #74336551 | Urheber: blicsejo
Bild: Fotolia #74336551 | Urheber: blicsejo

In vielen Arztpraxen gibt es deutliche Mängel

Leider sieht es mit der Hygiene in Arztpraxen in Deutschland oft nicht ganz so gut aus. So haben viele Arztpraxen einen Nachholbedarf, wie eine Umfrage der Stiftung Gesundheit im Jahr 2012 gezeigt hat. Nach dieser Umfrage haben rund 30 Prozent der niedergelassenen Ärzte und Zahnärzte angegeben, dass es in ihrer Praxis nur eine mittelmäßige bis schlechte Hygiene gibt.

Mehr als nur Hände waschen

Wer jetzt an die Hygiene in einer Arztpraxis denkt, der darf diese nicht nur auf das Hände waschen reduzieren. Vielmehr ist dies nur ein Baustein, daneben gibt es ebenso wichtige Einweghandschuhe und andere Produkte zum hygienischen Arbeiten. Weitere Bausteine ist die grundsätzliche Reinigung der Arztpraxis, insbesondere vom Wartebereich.

Je nach Arztpraxis spielt natürlich auch die Reinigung der medizinischen Werkzeuge und Geräte eine große Rolle. Wie und wann jetzt gereinigt werden muss, plant man am besten über einen Hygieneplan. Hierbei wird auch festgeschrieben, welche Art von Reinigungsverfahren und Reinigungsmittel zur Anwendung kommen. Gerade wenn es um medinizische Werkzeuge und Geräte, aber auch nach Patienten mit besonderen Krankheiten, kann zum Beispiel eine Reinigung mit speziellen Desinfektionsmitteln notwendig sein. Hierbei wird dann auch im Hygieneplan festgeschrieben, welche Schutzmaßnahmen, zum Beispiel im Sinne einer Schutzkleidung getragen werden müssen. Bei einem Hygieneplan handelt es sich um ein Art Konzept, in dem alle Arbeitsgeräte, Arbeitsschritte und sonstige verbindliche Anweisungen aufgeschrieben sind. Ein Hygieneplan ist damit der Masterplan einer jeden Arztpraxis. Die Mitarbeiter müssen regelmäßig darin unterwiesen werden. Zudem muss der Hygieneplan jederzeit einsehbar sein. Mit der einmaligen Aufstellung von einem Hygieneplan ist es aber nicht getan, vielmehr muss man diesen auch kontrollieren und regelmäßig aktualisieren. Damit ist sichergestellt, dass dieser immer den tatsächlichen Begegebenheiten entspricht. Zudem kann es in Einzelfällen erforderlich sein, dass die Arbeit und die Arbeitsschritte dokumentiert werden müssen.

Das wichtige beim Hygieneplan in der Übersicht

  • ein Hygieneplan muss aufgestellt werden
  • ein Hygieneplan muss regelmäßig kontrolliert und aktualisiert werden
  • ein Hygieneplan beinhaltet alle Anweisungen und Hygienische Maßnahmen
  • ein Hygieneplan muss jederzeit einsehbar sein

Alle Pflichten müssen eingehalten werden

Die Aufstellung von einem Hygieneplan ist keine freiwillige Empfehlung. Vielmehr muss ein solcher Hygieneplan je nach Bundesland und je nach Arztpraxis aufgestellt werden. Hier greifen unter anderem die rechtlichen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes, der BioStoff-Verordnung und den Hygieneordnungen der Bundesländer. Gerade bei letzterem gibt es zwischen den Bundesländern große Unterschiede, hier kann man nur dringend empfehlen, sich mit der Rechtslage vertraut zu machen. So gibt es zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen seit 2012 eine eigene Verordnung mit der Bezeichnung "Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen". In dieser werden detalliert die Verpflichtungen unter anderem der Arztpraxen, wie zum Beispiel die Aufstellung von einem Hygieneplan gefordert. Zudem muss man gerade als Praxisbetreiber auch den Mitarbeiterschutz im Sinne von einem Arbeitsschutz im Auge haben.

Sicherlich werden Sie jetzt als Leserin oder Leser denken "Und wer soll das bezahlen?"

Sicherlich ist das Thema Hygiene in einer Arztpraxis mit Kosten verbunden. Sei es für eigenes Reinigungspersonal, den Zeitaufwand, für Reinigungsmittel oder dergleichen. Hierbei darf man aber nicht vergessen, es geht neben der eigenen Gesundheit, auch um die Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und natürlich um die der Patienten. Zudem hat man als Betreiber eine Arztpraxis gar keine andere Wahl, als die Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen, sonst kann es nämlich sehr teuer für die Arztpraxis werden, wie der nachfolgende Abschnitt verdeutlicht.

Kann sehr teuer werden

Viel wurde jetzt darüber geschrieben, welche Gefahren durch mangelnde Hygiene in einer Arztpraxis lauern können. Viel wurde aber auch geschrieben, wie man die Hygiene in einer Arztpraxis sicherstellen kann. Doch wie die bereits erwähnte Umfrage gezeigt hat, gibt es in vielen Praxen deutliche Mängel. Dies ist eigentlich verwunderlich, schließlich gab es schon Arztpraxen die aufgrund ihrer mangelnden Hygiene verurteilt wurden. So wurde im Jahr 2006 höchstgerichtlich durch den Bundesgerichtshof eine Arztpraxis zu einem Schmerzensgeld von 25.000 Euro verurteilt worden. Aufgrund mangelnder Hygiene kam es bei einer Patientin zu einem sogenannten Spritzenabszess. Dieses Urteil, dass man unter dem Aktenzeichen VI ZR 158/06 nachlesen kann, sollte jeder Arztpraxis eine deutliche Warnung sein und ins Gedächtnis rufen, wie wichtig die Hygiene in einer Arztpraxis ist.


Letzte Änderung: 14.08.2018

Video zum Thema "Hygiene in Praxen"

Erfahrungen mit Hygiene in Praxen

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Hygiene in Praxen"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Neue Artikel aus der Kategorie Allgemein

Dankbar
Ein grosses Gefühl der Dankbarkeit begleitet mich täglich Dankbarkeit für Menschen und Situationen. Wenn ich diese Dankbarkeit...
Aktive Gesundheitsprävention
Heilen mit Liebe, Zeit und Geduld. Was die Urgrossmutter noch wusste und anwenden konnte – alte Tradition für immer verloren?