Keltischer Schamanismus & Neo-Schamanentum

Beschreibung der Methode "Keltischer Schamanismus"

Was ist „Keltischer Schamanismus”?

Als „keltischer Neo-Schamanismus“ bezeichnet sich eine stark vom Core-Schamanismus beeinflusste Neu-Heidnisch-Keltische Bewegung. Zentraler Aspekt des „keltischen Neo-Schamanentums“ ist die Erfahrung der „Anderswelt“, die mit der Welt der keltischen Götter und Geister identifiziert wird. Die keltischen Schamanen gehen von einem ewigen „Schamanistischem Bewusstsein“ aus, das von den verstorbenen Ahnen bewahrt wird und das der keltische Schamane durch eine Astralreise von diesen erlangen kann.

Was ist keltischer Schamanismus?

Die keltischen Schamanen interpretieren die keltische Religion als Verehrung der Natur und der Ahnengeister und machen oft Gebrauch von halluzinogenen Substanzen um sich in Trance zu begeben und die Welt dieser keltischen Geister zu besuchen, wobei sich die keltischen Schamanen auf Sagengestalten wie Taliesin berufen die ebenfalls als sterbliche Menschen die Anderswelt bereist haben sollen. Des Weiteren beinhaltet der Glaube der keltischen Schamanen die Lehre von der Wiedergeburt sowie Ansätze ganzheitlicher medizinischer Lehren.

Was sind Neo-Kelten?

„Neo-Kelten“ ist ein relativ neu-geprägter Begriff, den vor allem Anhänger des Neu-Heidentums gebrauchen, die sich selbst als „Erneuerer“ oder „Wiederhersteller“ der antiken keltischen Religion ansehen.

Im Gegensatz zu z. B. den Neo-Druiden oder den Celtic-Wiccas, welche sich zumeist bewusst sind, daß ihre Religionen eigenständige neue Entwicklungen darstellen, berufen sich die Neo-Kelten explizit auf das antike Keltentum und alte Volkstraditionen. Auslöser für die „Neo-Kelten-Bewegung“ waren unter anderem neuere wissenschaftliche Erkenntnisse, die zeigten, daß viele ältere Theorien über die antiken Kelten, auf die sich z. B. das Neo-Druidentum oder Wicca in ihren Anfangstagen stützten, falsch waren und sich viele neo-pagane Bräuche nicht historisch untermauern lassen. Die "Neo-Kelten" machen sich archäologische und volkskundliche Erkenntnisse zunutze um die alte keltische Religion zu rekonstruieren, was jedoch von den meisten ernsthaften Forschern als „Pseudowissenschaft“ kritisiert wird, da viele Neo-Kelten umstrittene archäologische oder etymologische Thesen nutzen um ihren Glauben zu fundieren.

Im Angelsächsischen Raum ist die Neo-Keltische-Bewegung auch als „Celtic Reconstructionism“ bekannt.

Seminare, Ausbildung & Kurse

Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Keltischer Schamanismus Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Keltischer Schamanismus haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.


Schamanen


Alle Adressen

Keltischer Schamanismus Videos


Erfahrungen mit Keltischer Schamanismus


23.10.2014

"Das Feuer soll nicht erlöschen, aber die Asche wollen wir nicht anbeten."
(So oder so ähnlich habe ich es mal gelesen.)

Traditionen pflegen - schön !
Nur: Die Gefahr der Erstarrung ist dabei allgegenwärtig.
Da wird halt oft mehr Asche angebetet als nach der Essenz gefragt - dem Feuer !
Vom diesem Feuer - dem Wissen - der Druiden können wir viel lernen und in unserer Zeit davon profitieren.
Es ist vergleichbar mit dem Wissen vieler Schamanen weltweit.

Wer Spass daran hat, die alten Rituale zu kopieren der soll es tun von mir aus. Ich schätze die alten Weisheiten sehr, die sind ja eigentlich zeitlos. Deswegen laufe ich aber nicht in Druiden-Klamotten umher (höchstens vielleicht an der Fasnacht ;-)

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Keltischer Schamanismus"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.