Maltherapie, Kunsttherapie, Gestaltungstherapie

Beschreibung der Methode "Gestaltungstherapie, Kunsttherapie"

Was ist „Gestaltungstherapie, Kunsttherapie”?

Die Maltherapie bzw. Kunst- und Gestaltungstherapie ist eine nonverbale Therapieform, die über den Einsatz künstlerischer Materialien (Farben, Kreide, Ton, Gips, Holz, Stein, Pappmaché etc.) einen Beitrag zur ganzheitlichen Förderung des Menschen leisten kann.

Was ist Gestaltungstherapie oder Kunsttherapie?

Die Grundidee der Maltherapie, Kunst- und Gestaltungstherapie ist, dass im Gestalteten (z.B. eines Bildes) der Zugang zu unbewussten seelischen Vorgänge sichtbar wird. Im Gestaltungsprozess werden innere Bilder, Gefühle, Vorstellungen, Wünsche, Bedürfnisse und Erfahrungen belebt, erlebt und so zum Ausdruck gebracht. Der Kunst- und Gestaltungstherapeut legt aufgrund seines Wissens über kreative Prozesse und Materialien den Rahmen fest und begleitet den Patienten beim Gestaltungsprozess und beim Umgang mit den künstlerischen Medien.

Warum eine Gestaltungstherapie?

Durch das kreative Gestalten können Autonomie und Selbstwertgefühl gesteigert, eigene Ressourcen und Selbstheilungskräfte aktiviert und Entwicklungsmöglichkeiten gefördert werden.

Kunst- und Gestaltungstherapie eignet sich für Menschen jeden Alters. Sie kommt z.B. im medizinischen, rehabilitativen, psychologischen, pädagogischen und präventiven Bereich zum Einsatz und kann sowohl als Einzel-, Gruppen-, Paar- oder Familientherapie durchgeführt werden.

Die Kunst- und Gestaltungstherapie hat sich u.a. bewährt bei Menschen, die sich in psychischen Krisen oder belastenden Lebenssituationen befinden (z.B. Trennung, Scheidung oder Verlust eines geliebten Menschen), aber auch bei Menschen mit körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen, wie z.B. Depressionen, Panikattacken oder Angststörungen.

Eine künstlerische Begabung oder Vorerfahrung ist nicht erforderlich.


Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Familientherapeut Oliver Schubbe

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Maltherapie, Kunsttherapie, Gestaltungstherapie" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Maltherapie, Kunsttherapie, Gestaltungstherapie ergeben.


Gestaltungstherapie, Kunsttherapie - Symptome & Krankheiten

Indikationen & Heilanzeigen: die Anwendung von Gestaltungstherapie, Kunsttherapie hilft möglicherweise bei:

  • Depressionen
  • innere Bilder
  • Kreatives Potential
  • Krisen
  • Lösungsorientierung
  • Mobbing
  • Mutlosigkeit
  • Orientierungslosigkeit
  • Partnerschaftsprobleme
  • Prozessorientierung
  • Selbstwertgefühl
  • Unruhe
  • Verstrickungen
  • Verzweiflung
  • Ängste
Basis Gestaltungstherapeuten-Liste in der Schweiz

Gestaltungstherapie, Kunsttherapie Videos


Erfahrungen mit Gestaltungstherapie, Kunsttherapie

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Gestaltungstherapie, Kunsttherapie"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Anbieter
in der Schweiz

Präsentieren Sie sich hier!